FIS > Gefragte Berufe > Akademische Berufe

Arbeitsmarkt für Akademiker im Land Brandenburg

Für die beruflichen Tätigkeiten mit akademischen Qualifikationsanforderungen zeigte die Analyse der gefragten Berufe im Gesundheits- und Sozialbereich, bei Lehrkräften sowie in vielen gewerblichen Feldern gute Arbeitsmarktchancen für den Einzelnen bzw. angespannte Arbeitsmarktlagen aus Sicht der Betriebe. Die folgende Tabelle listet die Berufsfelder für Tätigkeiten mit akademischer Qualifikation mit knappen Arbeitsmarktlagen auf. Die dargestellten Berufe beziehen sich auf das Anforderungsniveau "Experten" der Klassifikation der Berufe 2010 der Bundesagentur für Arbeit. Für die Ausübung von Expertentätigkeiten ist in der Regel eine mindestens vierjährige Hochschulausbildung oder eine entsprechende Berufserfahrung notwendig.

 

Berufsfelder mit Arbeitsmarktknappheit für Tätigkeiten mit akademischer Qualifikation im Jahresdurchschnitt 2020 (pdf)

 Beruf - KldB 2010

SV-Beschäftigte im Juni 2020

Arbeitssuchende im Jahresdurchschnitt 2020 

offene gemeldete Stellen im Jahresdurchschnitt 2020

Arbeitslosenquote im Jahresdurchschnitt 2020

 831 Erziehung, Sozialarbeit, Heilerziehungspflege 8.995 323 272 1,7%
 814 Human- und Zahnmedizin 7.652 212 99 1,2%
 311 Bauplanung u. -überwachung, Architektur 4.031 259 209 2,1%
 621 Verkauf (ohne Produktspezialisierung)Verwaltung 2.531 149 50 2,5%
 732 Verwaltung 1.800 35 98 0,6%
 731 Rechtsberatung, -sprechung und -ordnung 1.148 125 43 1,7%
 818 Pharmazie 1.000 37 66 1,3%
 813 Gesundheits-, Krankenpflege, Rettungsdienst, Geburtshilfe 977 34 32 1,8%
 263 Elektrotechnik 821 75 57 2.6%
 312 Vermessung und Kartografie 361 11 16 1,2%
 321 Hochbau 277 39 35 4,0%
 322 Tiefbau 267 17 36 3,4%
 515 Überwachung u. Steuerung Verkehrsbetrieb 218 9 8 2,4%
 812 Medizinisches Laboratorium 189 6 2 1,5%
 723 Steuerberatung 182 11 5 0,4%
 343 Ver- und Entsorgung 130 5 17 2,9%

Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit, aufbereitet durch die WFBB Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH, eigene Berechnung.

Wie wurde das Ranking der "gefragten Berufe" ermittelt?

Die Auswahl der gefragten Berufe ergibt sich aus der Knappheit der einzelnen Berufsfelder auf dem Arbeitsmarkt. Die Knappheit wurde über die berufsspezifische Arbeitslosenquote und das berufsspezifische Verhältnis von Arbeitssuchenden und offenen Stellen ermittelt. Gefragte Berufe haben somit bezogen auf die Zahl an Erwerbspersonen eine geringe Zahl an Arbeitslosen und bezogen auf die Zahl an gemeldeten offenen Stellen eine geringe Zahl an Arbeitssuchenden. Eine Darstellung der methodischen Vorgehensweise finden sie hier.